Berichte

Treffen der Regenbogen-NAK USA

Vom 19.-20. Mai 2012 trafen sich Mitglieder der Regenbogen-NAK-Gruppe USA in Philadelphia.

Gottesdienst am Sonntag

Mitglieder der Regenbogen-NAK USA und Freunde verbrachten das Wochenende vom 19.-20. Mai 2012 zusammen in Philadelphia. Das Treffen fiel auf dasselbe Wochenende, an dem auch Stammapostel Wilhelm Leber die Gründungsstadt der Vereinigten Staaten von Amerika an der Ostküste besuchte.

Einige Teilnehmer trafen schon am Freitag ein; der Rest stieß am Samstag dazu. Wir genossen den gemeinsamen Tag und besuchten die Sehenswürdigkeiten des historischen Philadelphias. Eine ganztägige Bustour in einem offenen Doppeldecker führte uns quer durch die Stadt. Die Rundfahrt war beeindruckend und gefiel allen sehr gut. An allen Stationen der Bustour konnten die Passagiere aussteigen, um die Attraktionen der Umgebung je nach Belieben zu besuchen. Hatte man genug gesehen, bestieg man einfach wieder den nächsten Bus und setzte die Fahrt fort. Die Tageskarten erlaubten uns, ganz frei und ohne Zeitdruck die Sehenswürdigkeiten zu besuchen, die uns am meisten interessierten. Ein spezieller Dank geht hier an unser Mitglied Richard D’Amore für seine Abklärungen im Vorfeld der Reise. Es gab in der Tat eine Fülle von Möglichkeiten, aber die Busfahrt war mit Abstand die beste Wahl. Nicht fehlen durfte der Besuch verschiedener Gaststätten und lokaler Brauereien, wo man nebst einheimischen Bieren auch ausländische Sorten aller Art probieren und genießen konnte.

Gemeinsam erkundeten wir auch die Ausstellung der berühmten Freiheitsglocke, welche neuerdings in einem Museum direkt gegenüber der Halle der Unabhängigkeit zu sehen ist. Zu Abend aßen wir in einem Lokal der „Gayborhood“, wie Richard den Ort spaßeshalber nannte, im schwul-lesbischen Szeneviertel von Philadelphia. In „The Venture Inn“ verbrachten wir den Rest des Abends bei guten Gesprächen, lernten uns besser kennen und posierten schließlich noch für ein Gruppenbild vor dem Restaurant. Den Weg zurück ins Hotel (die meisten von uns übernachteten am gleichen Ort) traten wir erst am späten Abend an.

Der Höhepunkt des Wochenendes war natürlich der Gottesdienst unseres Stammapostels, den er im Kongresszentrum im Stadtzentrum von Philadelphia hielt. Orchester und Chor waren wundervoll und bereiteten seinem Dienen auf schöne Weise den Weg. Der Gottesdienst wurde per Satellit in die Übertragungsgemeinden in Nord- und Mittelamerika gesendet.

Als Grundlage diente das Textwort aus Johannes 6,37: „Alles, was mir mein Vater gibt, das kommt zu mir; und wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen.“ Aus Anlass seines Besuches im modernen Philadelphia nahm der Stammapostel Bezug auf Offenbarung 3, 7-8, wo an die ersten Christen der Gemeinde zu Philadelphia in Kleinasien die Worte gerichtet wurden: „Ich kenne deine Werke. Siehe, ich habe vor dir eine Tür aufgetan und niemand kann sie zuschließen; denn du hast eine kleine Kraft und hast mein Wort bewahrt und hast meinen Namen nicht verleugnet.“

Der Gottesdienst bleibt uns unvergesslich! Der Stammapostel feierte auch Heiliges Abendmahl für die Entschlafenen; ein immer wieder spezieller und sehr emotionaler Augenblick für uns Regenbögen. Apostel Hammer aus New York wurde in den Ruhestand versetzt, gleichzeitig wurde der bisherige Bezirksälteste Earl Buehner aus Kalifornien ins Apostelamt ordiniert.

Im Anschluss an den Gottesdienst hatten wir kurz Gelegenheit, mit Bezirksapostel Leonard C. Kolb zu sprechen. Zudem trafen wir viele Freunde aus anderen Bezirken, die wir von früher her kannten. Manche Teilnehmer mussten schon kurz nach dem Gottesdienst die Heimreise antreten. Andere verbrachten noch den ganzen Sonntag in Philadelphia und setzten die Besichtigung der Sehenswürdigkeiten der Stadt fort. Es war einfach wunderbar, Brüder und Schwestern sowie Freunde der Regenbogen-NAK zu treffen. Einziger Wehrmutstropfen waren die vielen Geschwister, die so gerne gekommen wären, denen aber die Teilnahme aufgrund der weiten Reisewege in Nordamerika nicht möglich war.

Wir freuen uns schon heute auf unser nächstes Treffen und hoffen, dass dann noch viele mehr aus unseren Reihen werden teilnehmen können. Ein besonderer Dank noch einmal an unsere Mitglieder Richard D’Amore und Eric W. für ihre Planungs- und Koordinierungsarbeiten, die dieses Treffen erst zu einem vollen Erfolg werden ließen.

Eine Delegation der Regenbogen-NAK USA trifft sich übrigens am 8. September 2012 zu weiteren Gesprächen mit Bezirksapostel Kolb in Indianapolis.

weitere Bilder


Achtung: Neue Kontoverbindung!

Regenbogen-NAK

Volksbank Ruhr Mitte eG

IBAN: DE74 4226 0001 0508 7598 00

BIC: GENODEM1GBU

Interesse, die Regenbogen-NAK zu unterstützen?

Helfer-Fragebogen ausfüllen

Info für Eltern: