Aktuelle Berichte

Infostand auf dem Jugendtag Oberhausen

Die Regenbogen-NAK war vom 15.-17.6.2012 mit einem Infostand in der Arena Oberhausen vertreten.

Das Regenbogen-NAK-Team beim Jugendtag in Oberhausen

Ein Team von 7 Regenbogen-NAK-Mitgliedern nahm vom 15.-17. Juni am Jugendtag in Oberhausen teil. Die Regenbogen-NAK war von den Veranstaltern eingeladen worden, sich mit einem Info-Stand im Wandelgang der König-Pilsener-Arena zu präsentieren. Rund 11.000 Jugendliche, Amtsträger und Helfer aus Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg waren zu dem Jugendtag angereist.

Informieren, Gespräche führen, Mut machen

Der Infostand, der mit einzelnen Stehtischen offen gestaltet war, befand sich direkt neben dem Haupteingang der Arena, sodass viele Besucher vorbei kamen. Neben Info-Flyern in deutscher und niederländischer Sprache konnten Interessierte Broschüren und Infoblätter rund um Homo- und Transsexualität mitnehmen. Oder sie informierten sich an den ausgestellten Plakaten. Bereits vor und nach dem Benefizkonzert des Jugendsinfonieorchesters am Freitagabend hatten Besucher die Möglichkeit, sich zu informieren. Am Samstag war der Stand von 9 bis 21 Uhr für alle Interessierten offen.

Die Resonanz von Seiten der Besucher war sehr groß. Eine Vielzahl interessierter Konzert-Besucher und Jugendtags-Teilnehmer suchte das Gespräch mit dem Regenbogen-NAK-Team. Einige kamen zum ersten Mal in Kontakt mit der Regenbogen-NAK. Viele kannten die Gruppe schon, z.B. vom Europa-Jugendtag 2009 in Düsseldorf. Die Standbesucher deckten sich mit Infomaterial ein oder kamen, um sich auszutauschen oder Rat zu suchen. Die Anliegen der Besucher waren ganz unterschiedlich. Unter ihnen waren etliche Jugendliche, die selbst schwul, lesbisch, bisexuell oder transsexuell sind. Einige von ihnen waren noch nicht geoutet bzw. unsicher, wie sie sich gegenüber Eltern, Seelsorgern und Geschwistern verhalten sollen. In vielen Fällen konnte das Team Mut machen und Unsicherheiten abbauen. Der Ausspruch einer 14-Jährigen Besucherin ist dem Team besonders in Erinnerung geblieben. Sie sagte: „Dass es hier einen Stand von euch gibt, heißt wohl, dass es ok ist."

Keine Berührungsängste

Neben Jugendlichen waren auch einige Jugendbetreuer unter den Besuchern. Einer berichtete von einem Jugendlichen, der sich erst kürzlich bei ihm geoutet hatte. Seine Sorge „Wie kann ich dem Jugendlichen am besten helfen?“ Andere Jugendtags-Teilnehmer wandten sich an das Team, weil sie Kinder oder Familienangehörige haben, die homo-, bi- oder transsexuell sind. Darüber hinaus kamen viele Passanten, um sich zu informieren, zu diskutieren oder auch, um ihre Verbundenheit mit der Regenbogen-NAK auszudrücken. Dabei spielte das Alter keine Rolle: Viele Senioren waren unter den Besuchern und zeigten keinerlei Berührungsängste.

Auch die Bezirksapostel Armin Brinkmann und Bernd Koberstein sowie Apostel Franz-Wilhelm Otten und Bischof Peter Johanning besuchten den Stand. Das Team richtete einen besonderen Dank an Bezirksapostel Brinkmann. Die Gebietskirche NRW hatte die Regenbogen-NAK in der Vorbereitung auf den Jugendtag erheblich unterstützt. So hatte sie etwa die Druckkosten für umfangreiches Informations-Material übernommen.

Nächster Termin: 9.9., Hamburg

Die Regenbogen-NAK informiert weiter vor Ort: Am 9. September 2012 gibt es einen Infostand auf dem Jugendtag für Norddeutschland in der Hamburger O2-World.

Jugend Online LIVE und
UF Online berichten über unseren Infostand

weitere Bilder

 


Nächste Treffen:

28.-30. April 2017: Amsterdam (Niederlande)

27.-29. Oktober 2017: Offenbach (Deutschland)

Achtung: Neue Kontoverbindung!

Regenbogen-NAK

Volksbank Ruhr Mitte eG

IBAN: DE74 4226 0001 0508 7598 00

BIC: GENODEM1GBU

Interesse, die Regenbogen-NAK zu unterstützen?

Helfer-Fragebogen ausfüllen

Info für Eltern: