2002

Achtes Treffen der Regenbogen-NAK in Essen

Bericht über das Treffen in Essen vom 13. - 15. September 2002

Obwohl die Anreise für Freitag, den 13. vorgeschlagen war, haben sich die meisten nicht abhalten lassen, schon am Abend dieses Tages nach Essen zu kommen. Die Anderen haben die Anreise nicht aus mystischen Gründen verschoben, sondern weil es persönliche Verpflichtungen nicht eher zuließen.

Am Freitag Abend haben wir in netter Runde in einem Gartenlokal, später bis in den Morgen hinein Wiedersehen und Kennenlernen gefeiert. Und es brauchte nicht lange, bis die übliche Regenbogenatmosphäre hergestellt war.

Am Samstag waren wir dann insgesamt 12 TeilnehmerInnen. Dieser Tag war vorgesehen zum Abarbeiten einer umfangreichen Tagesordnung. Wir sind ja nicht nur zum Vergnügen und zum Essen nach Essen gekommen, sondern um uns über das weitere Vorgehen zur Erreichung unserer Ziele (s. Rubrik "Wir" auf der Regenbogen-HP) abzustimmen. Aber Zeit für einen kurzen Besuch im Hause Krupp (Villa Hügel) und seinem Vorgarten (oh Mann, watt iiss datt für'n Paaark) war auch noch. Und am Abend, wie sollte es anders sein, sind wir wieder in Essen Essen gegangen. Es wurde wieder früh, bis wir im Bett waren.

Am Sonntag gab es zwei Tagesordnungspunkte, nämlich gemeinsamer Gottesdienstbesuch in Essen-Mitte, dann Abschiednehmen, das wir mit einem schönen Brunch im Gartenlokal vom Freitagabend hinreichend feierlich gestalteten.

Nun noch einige Informationen zu unseren Arbeitsergebnissen:

 

1. Wir möchten stärker in der neuapostolischen Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Hierzu wird ein Flyer vorbereitet, der in geeigneter Weise unter das Volk gebracht werden soll. Vorhandene Informationen werden aktualisiert und als Broschüren aufbereitet.

2. Wir sind mit der Kirchenleitung und seit kurzem auch mit dem Verlag Friedrich Bischoff im Dialog. Es gilt, der allgemeinen Akzeptanz homosexueller und transsexueller Menschen in den Gemeinden den Weg zu bereiten. Der konstruktive Dialog wird vom Stammapostel unterstützt. Das gegenseitig gewonnene Vertrauen macht uns Mut. Gleichwohl scheint der Weg noch weit, bis das Ziel erreicht ist.

3. Die innere Organisation der Regenbogen-NAK soll gefestigt werden. Hierfür wurden einige Maßnahmen beschlossen.

4. Die Homepage der Regenbögen wird auch künftig interessant gestaltet sein. Hierzu wurden einige Ideen diskutiert.

Abschließend sei noch erwähnt, dass wir in einer sehr guten Jugendherberge übernachtet haben. Wer mal in Essen eine Jugendherberge braucht, dem sei die in Essen-Werden empfohlen. Ein sehr gutes Haus. Wenn noch Fernseher und Telefon auf dem Zimmer wären und man die Betten nicht selbst beziehen müsste, hätte es Hotelcharakter.

 


Achtung: Neue Kontoverbindung!

Regenbogen-NAK

Volksbank Ruhr Mitte eG

IBAN: DE74 4226 0001 0508 7598 00

BIC: GENODEM1GBU

Interesse, die Regenbogen-NAK zu unterstützen?

Helfer-Fragebogen ausfüllen

Info für Eltern: