2005

Sonnenschein überm Regenbogen

Vom 28. bis 30.10.2005 kamen die Regenbögen zu ihrem 17. internationalen Treffen zusammen. Ziel war die schöne Stadt Aarau in der Schweiz. Im Verlauf des Freitags trafen sie aus allen Winkeln Europas ein.

NAK Aarau

Am Abend fand ein gemeinsames Essen statt, bei dem unter großem Hallo Wiedersehen gefeiert wurde. Da auch einige "Neulinge" dabei waren, gab es umfangreiche Gespräche.

Viele hatten die Übernachtung in einer Schweizer Kaserne gebucht, wo uns drei große Schlafsäle zur Verfügung standen. Da der Wirt eines benachbarten Lokals nicht das Frühstück für die Regenbögen bereiten konnte, wurde improvisiert und das Ganze in Eigenregie getan. Dank den fleißigen Händen, dass die ganze Truppe am Samstag um 7:30 Uhr frühstücken konnte.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde um 8:30 Uhr ging es zur berühmten Glockengießerei Rüetschi, wo uns eindrucksvoll die Herstellung einer Glocke erklärt wurde. Im Gemeinschaftszentrum Telli war ein gemeinsames Mittagessen vorbereitet das wir mit einem Verdauungsspaziergang zurück zu unserem Sitzungsraum im Kellergewölbe der Kaserne abrundeten. Hier wurden einige Punkte in der Zusammenarbeit zwischen Neuapostolischer Kirche / Kirchenleitung und Regenbogen-NAK diskutiert. Weitere Themen waren die steigende Zahl an HIV-Neuinfektionen in Deutschland, die Schaffung eines Forums für Eltern von Schwulen und Lesben sowie Transidenten und die Einrichtung von regionalen eMail-Kontaktadressen für Hilfesuchende.

Zum Abschluss besuchte uns der Bezirksevangelist. Mit ihm sprachen wir über den Gottesdienst des Stammapostels am nächsten Tag sowie über das Gedächtnis an Entschlafene insbesondere unseres Personenkreises. Ganz herzlich betete der Bezirksevangelist mit uns um Gnade und Erlösung für Verlangende.

Abends waren wir wiederum im Gemeinschaftszentrum Telli, wo fleißige Regenbogen-Hände ein fürstliches Mahl bereitet hatten. Auch einige Geschwister aus der Kirchengemeinde Aarau nahmen daran teil. Es wurde viel gelacht als Inge Meisel auftrat (Mensch, taten uns die Bäuche weh!) und viel geplaudert. Da der Entschlafenengottesdienst nicht mehr fern war, wurden auch einige ernste Gedanken wach.

Der Sonntag sollte dann der geistliche Höhepunkt des Treffens werden. Bereits an der Eingangstür der Kirche leuchtete uns in Regenbogen-Farben ein Willkommensgruß entgegen. Und an der Gemeindetafel hing ein weiteres "Herzlich Willkommen" für Regenbogen-NAK.

Im Gottesdienst durften wir unseren Stammapostel via Satellit aus Schaffhausen erleben. Und mit ihm beinahe alle Bezirksapostel und Bezirksapostelhelfer der Erde! Gleichzeitig war dieser Gottesdienst auch die Vorbereitung auf den Entschlafenengottesdienst.

Zum Eingang sang die Gemeinde das Lied 103 "Gott ist gegenwärtig". Das Dienen stand unter dem Wort aus Offenbarung 19 Vers 9 "Und er sprach zu mir: Schreibe: Selig sind, die zum Hochzeitsmahl des Lammes berufen sind. Und er sprach zu mir: Dies sind wahrhaftige Worte Gottes."

In seinem Dienen führte der Stammapostel aus, dass es in anderen Übersetzungen auch heißt "...die eingeladen sind". Haben wir den Ruf Gottes vernommen? In ihrem Dienen unterstrichen die Bezirksapostel Fiore, Barnes und Wend die Wichtigkeit dieser Berufung, die es für uns gilt, festzumachen. Stammapostel Leber sprach wiederholt an, dass wir auf die Klopfzeichen aus der Ewigkeit achten möchten. Also die Zeichen von Seelen, die sich auf verschiedene Art und Weise bemerkbar machen und Hilfe suchen. Dabei können ganz unterschiedliche Situationen oder Begegnungen mit Menschen unserer Umgebung Hinweise geben auf Seelen, derer noch nie gedacht wurde.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen mussten die Teilnehmer ihre teilweise sehr weite Heimreise antreten und sind todmüde, aber glücklich und dankbar zu Hause angekommen. Wir haben wichtige Impulse erhalten, für Verstorbene zu beten. Lassen wir aber auch in dieser Woche neue Impulse auf uns zukommen und realisieren sie.

Behüt euch Gott bis zum nächsten Treffen im Februar 2006 in Dortmund!

 


Achtung: Neue Kontoverbindung!

Regenbogen-NAK

Volksbank Ruhr Mitte eG

IBAN: DE74 4226 0001 0508 7598 00

BIC: GENODEM1GBU

Interesse, die Regenbogen-NAK zu unterstützen?

Helfer-Fragebogen ausfüllen

Info für Eltern: