Eltern-Initiative

Willkommen bei der Eltern-Initiative der Regenbogen-NAK

Wenn sich Frauen und Männer als homo-, bi- oder transsexuell outen, stellt dies nicht nur sie selbst, sondern oft auch die Familie vor große Herausforderungen. Was habe ich falsch gemacht? Wie sieht die Zukunft meines Kindes aus? Was denkt die Gemeinde? Besonders für Eltern stellen sich am Anfang viele Fragen. Sie sind  mit "betroffen" und müssen einen Weg finden, vor sich selbst, ihrem Umfeld und in der Gemeinde mit der Thematik umzugehen.

Um hilfesuchenden neuapostolischen Müttern und Vätern mit Rat zur Seite zu stehen, hat sich bei der Regenbogen-NAK eine Eltern-Initiative formiert. Sie soll Anlaufstelle für Fragen, Unsicherheiten und Probleme von Betroffenen sein und will mit eigenen Erfahrungen anderen Eltern weiterhelf


Kontakt:

E-Mail: Mailformular

Telefon: +49 (0) 9122 - 839349


Wie ist die Eltern-Initiative der Regenbogen-NAK entstanden?

Von Anfang an haben Eltern von homo-, bi- und transsexuellen Geschwistern die Regenbogen-NAK unterstützt. Sie halfen bei der Organisation von Treffen, von Events wie dem Stand am EJT und nahmen auch an Treffen der Gruppe teil. Zum ersten Mal in größerem Umfang waren Eltern beim Treffen in Dortmund in 2006 dabei. Seitdem nehmen regelmäßig Mütter und Väter an den Treffen teil. Mit der steigenden Zahl an interessierten Eltern entstand der Wunsch, sich im Rahmen der Treffen auch einmal intensiver im kleineren Kreis über die Belange von Betroffenen auszutauschen. Zudem sollte eine Ansprechstelle für andere betroffene Eltern in der NAK geschaffen werden. So formierte sich beim Treffen der Regenbogen-NAK in Sinzig im Mai 2012 eine eigene Eltern-Initiative innerhalb der Regenbogen-NAK.

Wie will die Initiative betroffenen Eltern helfen?

Die Eltern-Initiative hat eine eigene E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer eingerichtet (siehe oben). Betroffene können hier (auch anonym) Ihre Anliegen und Fragen an die Initiative richten. Zudem lädt die Initiative Eltern herzlich zu allen Treffen der Regenbogen-NAK ein. In regelmäßigen Abständen finden spezielle Gesprächsrunden im Rahmen der Treffen statt, wo sich Eltern persönlich mit anderen betroffenen Eltern austauschen können.

 


Nächste Treffen:

28.-30. April 2017: Amsterdam (Niederlande)
Bitte um Anmeldung bis 29.3.!

27.-29. Oktober 2017: Offenbach (Deutschland)

Achtung: Neue Kontoverbindung!

Regenbogen-NAK

Volksbank Ruhr Mitte eG

IBAN: DE74 4226 0001 0508 7598 00

BIC: GENODEM1GBU

Interesse, die Regenbogen-NAK zu unterstützen?

Helfer-Fragebogen ausfüllen

Info für Eltern: